JGA Junggesellenabschied Er hat Ihn erwischt Turnbeutel I Gym Bag Rot

B078MDKN1F

JGA Junggesellenabschied - Er hat Ihn erwischt - Turnbeutel I Gym Bag Rot

JGA Junggesellenabschied - Er hat Ihn erwischt - Turnbeutel I Gym Bag Rot
  • Mit diesem Motiv werdet ihr definitiv zum Hingucker des JGA-Männer-Abends und der Party steht nichts mehr im Weg! Und für die Noch-Singles: vielleicht trifft Amor euch ja auch bald mit seinem Pfeil
  • Gym-Bags sind nur für den Sport geeignet? Von wegen auch als Kinder-Turnbeutel für den Kindergarten sowohl für Jungen als auch für Mädchen oder im Alltag bewährt sich der Sport-Beutel aus 100% Baumwolle nicht nur für Hipster und Festival-Gänger
  • 100% Baumwolle
  • Pflegehinweis: Maschinenwäsche. Bedruckte Textilien bei maximal 30° von links waschen. Von links bei mittlerer Temperatur bügeln.
  • Modellnummer: WM110
  • Der stylische Stoff-Beutel ist mit Spruch oder einem lustigen Motiv bedruckt ein echter Hingucker und in vielen beliebten Farben wie Pink Schwarz oder Anthrazit bei Shirtracer erhältlich - perfekt geeignet für Herren und Damen
  • Der Jute-Beutel lässt sich wie eine Umhängetasche lässig über einer Schulter tragen oder ganz normal wie ein klassischer Rucksack auf dem Rücken und ist somit nicht nur was für Frauen sondern auch für modebewusste Männer
  • Höchste Qualität - Die Stoff-Tasche ist aus sehr robuster dicker Baumwolle mit natur-farbenen Kordeln Stoff und Druckfarben sind nach dem Oeko-Tex Standard 100 zertifiziert und mit einer Abmessung von etwa 37 x 46 cm ist er schön groß
JGA Junggesellenabschied - Er hat Ihn erwischt - Turnbeutel I Gym Bag Rot

Der größte Erfolg mit dem 917 gelang dem Hersteller gleich 1970 bei den  24 Stunden von Le Mans  - mit dem ersten Triumph für Porsche bei einer der wichtigsten Motorsportveranstaltungen der Welt. Seit 1960 hatten Ferrari und Ford das Langstreckenrennen dominiert, doch fortan sollte keine dieser beiden Marken mehr einen Gesamtsieg erreichen; stattdessen legte Porsche 1970 den Grundstein für einen bis heute gültigen Siegesrekord in Le Mans.

Der jetzt zur Versteigerung stehende 917-024 kam beim Rennen 1970 nur als Testwagen zum Einsatz. Aber dafür ist sein weiterer Lebenslauf umso glamouröser: Denn er spielte eine Rolle beim legendärsten Motor-Epos der Filmgeschichte.

Das kam so: Nach dem Einsatz als Testwagen verkaufte Porsche den 917 an den Werksfahrer Jo Siffert. Der Schweizer wiederum vermietete das Auto an die Produktionsfirma Solar Productions. Die hatte der Hollywoodstar 
gerade frisch gegründet, und sie diente nur einem Ziel: Einen Film über die 24 Stunden von Le Mans zu schaffen.

Im Frühjahr wollen viele den Winterspeck loswerden - auf möglichst bequeme Weise. Fitness-Apps und spezielle Armbänder sollen den Personal Trainer ersetzen. Dafür brauchen sie persönliche Daten. Wir erklären, was mit denen eigentlich passiert.

Wörterbuch Sternzeichen
Bedienung des Players für Screenreader:
Video herunterladen (10,69 MB mp4)

Wer kann von den Daten profitieren?

Die Gesundheitsdaten sind wertvolle Informationen für Forschung und Marketing. Wie eine Statistik bilden sie das Gesundheitsverhalten der Verbraucher ab.

Standort, Alter, bevorzugte Sportarten aber auch gesundheitliche Probleme lassen sich ablesen.

Wo diese Daten gespeichert werden erfährt der Nutzer nicht.

Eine Untersuchung der Datenschutzbehörden belegt, dass es bei den meisten Fitness-Apps und -Geräten kaum Information zur Datenlöschung und Speicherung gibt.

Die Nutzer werden nicht einmal auf ihre Rechte hingewiesen. Sie willigen oft leichtfertig ein, dass ihre Daten für Forschung und Marketing weitergegeben werden.

Wie kann man sich vor dem Datenmissbrauch durch Fitness-Tracker schützen?

Erfasst werden neben den Bewegungsdaten oft die Emailadresse, der Standort, das Alter und manchmal sogar die Telefonnummer.

Pierre-Emerick Aubameyang stieg nach seinem Mykonos-Urlaub schwungvoll aus dem BVB-Kleinbus, Mario Götze kam nach fünfmonatiger Zwangspause mit Handtuch über dem Arm zum schweißtreibenden Leistungstest. Als letzter der 18 Bundesligisten hat Borussia Dortmund  gut abgeschirmt seine Saisonvorbereitung begonnen - der neue Trainer Peter Bosz kann jedoch nur mit einem der am Freitag vielbeachteten Stars planen.

Einerseits lockt der chinesische Erstliga-Aufsteiger Quanjian Tianjin  den Torschützenkönig Aubameyang angeblich weiter mit einem Fabel-Angebot  - jedoch soll andererseits der Wechsel des Kölner Top-Stürmers Anthony Modeste zu ebendiesem Klub perfekt sein. Das Transferenster in China schließt am 14. Juli. Das Warten geht weiter.

Götzes Rückkehr hingegen löste die pure Erleichterung aus. 159 Tage nach seinem letzten Pflichtspiel für den  BVB (1:1 in Mainz am 29. Januar)  absolvierte er die Leistungsdiagnostik ohne Probleme. Bei Götze sei alles „gut gelaufen“, bestätigte Pressesprecher Sascha Fligge. Auf den Platz ging es - auch für Götze - noch nicht.

Barrierefrei
informieren und
kommunizieren

Verkehrszeichen